Zum Jahresanfang gehen medizini und der WWF mit den Kindern auf Entdeckungsreise in den Amazonas

Verlagszentrale in Baierbrunn bei München
 
 

medizini-Wissensposter: der größte Regenwald der Erde!

8. Januar 2019. Während bei uns die Bäume kahl sind, leuchtet der Regenwald im Amazonas in seinem prächtigsten Grün. Und er hat noch einen weiteren Trumpf im Ärmel: Während es in Deutschland nur etwa 70 Baumarten gibt, verblüfft der Regenwald am Amazonas mit 1200! Auch die Artenvielfalt der Tierwelt ist gigantisch: 1300 Vogel- und 3000 Fischarten sind dort zu Hause – dazu findet man Flussdelfine, Totenkopfäffchen, Laubfrösche und Riesenotter.

Faszinierendes Wissens-Poster

Gemeinsam mit dem WWF Deutschland (World Wide Fund For Nature) hat medizini, das Kinderpostermagazin aus der Apotheke, ein faszinierendes Wissens-Poster für die Januar-Ausgabe gestaltet. Damit können die kleinen medizini-Leserinnen und Leser auf Entdeckungstour durch den Amazons gehen, wo spannende Tiere und Pflanzen mit überraschenden Fähigkeiten auf sie warten. So kann Langsamkeit zum Beispiel eine Stärke sein. Etwa beim Dreizehen-Faultier – es bewegt sich so gemächlich, dass es von seinen Feinden übersehen wird. Welches ist der schwerste Affe der Welt und welcher kann am lautesten brüllen? All das und noch mehr findet sich auf dem liebevoll gezeichneten Wissens-Poster.

Bedrohtes Paradies

Im medizini-Interview erzählt Roberto Maldonado, WWF-Brasilien-Experte, von den Gefahren, die das Zuhause dieser Tiere bedrohen und was man hierzulande dagegen tun kann. Denn die Hoffnung, dass der Regenwald überlebt, besteht laut Maldonado auf jeden Fall. "Es sind Menschen, die den Wald kaputt machen, also können auch Menschen das stoppen", sagt er. medizini-Chefredakteur Harald Lorenz freut sich über die Kooperation mit einer der größten internationalen Natur- und Umweltschutzorganisationen: "medizini möchte Kindern die faszinierende Vielfalt und Schönheit unserer Erde nahebringen und so deutlich machen, wie schützenswert sie ist."


Wissensposter Amazonas